Optimierung der Reinigungsanweisung für die Bierbrauanlage an der Paul-Ehrlich-Schule

2016FvSghFs

Projektbetreuer:  Herr Dr. Thomas Ostermann
Projektteam:  Vincent Fischer, Stefan Gessner-Hille, Frank Schwärzel
Projekt-Phase:  September 2015-Januar 2016
Projekt-Links:  Projektarbeit (Link auf pdf-Version)



Kurzfassung:

An der Paul-Ehrlich-Schule wird eine biotechnologische Pilotanlage im Technikums Maßstab (ca. 20 Liter) betrieben. Mit dieser Anlage wird den Schülern die Möglichkeit gegeben, anhand der biotechnischen Herstellung von Bier, eigene Erfahrungen im Bereich der Biotechnik zu erlangen.

 

Da das Endprodukt schlussendlich auch verköstigt werden soll, sprich in dieser Anlage ein Lebensmittel hergestellt wird, hat unsere Projektarbeit als Kernthema eine validierte und qualifizierte Reinigungsanweisung zu erstellen. Als Nachweismethode haben wir uns zum einen für einen UV-aktiven Fluoreszenztest zum Nachweis von Verschmutzungen entschieden. Zum anderen für eine Überprüfung der Wasserqualität mittels Vergleichsmessung zwischen Abwasser und Nutzwasser. Als kritische Prozessparameter überprüfen wir in diesem Fall den pH-Wert und die Leitfähigkeit.

Abstract:

The Paul-Ehrlich-Schule conducts a biotechnological pilotplant with a production volume about 20 Liters. This pilotplant offers all Paul-Ehrlich school students the opportunity to gather experience and knowledge in biotechnological production matters based on the biotechnological production of Ethanol.

 

In fact the product derived from this plant will finally be consumed, the main topic of this thesis will focus on the compilation of cleaning instructions which will lead to a qualified and validated cleaning procedure. As proof of concept it was chosen to use a fluorescent tracer to detect contamination after having performed a cleaning procedure in the plant and also to monitor water quality of industrial water and waste water. The water quality was monitored via pH value and conductivity.